AUSSTELLUNGEN

deutsch | english

Öffnungszeiten

Di-Mi 11-18 Uhr
Do-Fr 11-20 Uhr
Sa-So 11-18 Uhr
Mo geschlossen
feiertags 11-18 Uhr

 

Kalender

| 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 | 1998 | 1997 |

10. September 2004 - 26. September 2004
Ausstellung | PHOENIX Halle

Expanded Cinema: Film als Spektakel, Ereignis und Performance

hartware medien kunst verein + das medien_kunst_netz dortmund präsentierten die Veranstaltungsreihe "Expanded Cinema: Film als Spektakel, Ereignis und Performance", die vom Londoner Filmkurator Mark Webber konzipiert wurde. An drei aufeinander folgenden Wochenenden wurden etwa vierzig Filmperformances und Expanded Cinema-Ereignisse von den 1960er Jahren bis heute gezeigt, die bisher nur selten in Deutschland zu sehen waren bzw. in Dortmund ihre deutsche Erstaufführung erlebten. Mehr als 15 Künstler – darunter Carolee Schneemann, Anthony McCall, Valie Export und Malcolm Le Grice – waren persönlich anwesend, um ihre Werke aufzuführen.


4. September 2004 - 7. November 2004
Ausstellung | PHOENIX Halle

Nam June Paik Award 2004

Vom 4. September bis 7. November 2004 zeigte der hartware medien kunst verein im Verbund mit dem medien_kunst_netz dortmund die nominierten Werke des Nam June Paik Awards 2004 der Kunststiftung NRW. Auch der Namensstifter des Medienkunstpreises, Nam June Paik, war mit einem Werk vertreten. Den mit 25.000 Euro dotierten Hauptpreis des Nam June Paik Awards 2004 haben Angela Detanico und Rafael Lain aus São Paulo für ihre Arbeit "Flatland" erhalten.


1. Mai 2004 - 4. Juli 2004
Ausstellung | PHOENIX Halle

So wie die Dinge liegen

Vom 1. Mai bis 4. Juli zeigt der hartware medien kunst verein die Ausstellung "So wie die Dinge liegen", die im Rahmen von "scene: schweiz in nrw", den 37. Internationalen Kulturtagen der Stadt Dortmund mit der Schweiz, von Hans D. Christ und Iris Dressler konzipiert wurde. So wie die Dinge liegen umfasst Foto- und Videoarbeiten, die auf unterschiedliche Weise den Raumkonzepten des modernen Subjekts, seiner Verortung in der Welt nachgehen.