AUSSTELLUNGEN

deutsch | english

Öffnungszeiten

Di-Mi 11-18 Uhr
Do-Fr 11-20 Uhr
Sa-So 11-18 Uhr
Mo geschlossen
feiertags 11-18 Uhr

 

Kalender

| 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 | 1998 | 1997 |

11. Oktober 2010
Ausstellung | PHOENIX Halle

HMKV in der PHOENIX Halle Dortmund schließt am 10. Oktober 2010

Die PHOENIX Halle in Dortmund-Hörde wird vom HMKV seit 2003 als spektakulärer Ausstellungsort genutzt. Jetzt schließt mit "Arctic Perspective" die vorläufig letzte Ausstellung des HMKV in der Halle, die nur noch bis zum Jahresende durch die Stadt Dortmund vom Land NRW (NRW.URBAN) angemietet wird. Der HMKV hat in in den letzten acht Jahren insgesamt 15 große internationale Ausstellungen in der 2.200 qm große PHOENIX Halle Dortmund realisiert.


17. September 2010 - 28. November 2010
Ausstellung | Dortmunder U

inter-cool 3.0: Jugend Bild Medien

Grime, Cosplay und Bling Bling: Über 70 renommierte MedienkünstlerInnen und debütierende Jugendliche zeigen in der großen interaktiven Ausstellung „inter-cool 3.0“ globale und lokale Bild- und Medienwelten von jungen Erwachsenen im Dortmunder U.


19. August 2010 - 5. September 2010
Ausstellung | Museum für Kunst und Kulturgeschichte u.a.

ISEA2010 RUHR - »Elektronische Atmosphären«

Mehr als 30 internationale KünstlerInnen und Künstlergruppen fordern die BesucherInnen der Ausstellung auf, einen neuen Blick auf Umweltphänomene, Fragen der Identität und den Umgang mit den allgegenwärtigen Social Media zu werfen. Wie klingt ein menschliches Haar? Welcher Blick verführt Ihre Vorstellungskraft? Wer bestimmt die Regeln in der digitalen Welt?


30. Juli 2010 - 5. September 2010
Ausstellung | Dortmunder U

TRUST

Vertrauen ist ein wichtiger Faktor in allen menschlichen Beziehungen und es ist die Grundlage zwischenmenschlicher Kommunikation. Wir vertrauen der Gültigkeit von Regeln, Codes und Konventionen und wir setzen Vertrauen in andere. Dasselbe gilt für Medien und technische Systeme, denen wir unsere Wünsche und Sehnsüchte anvertrauen. Mit Arbeiten von Seiko Mikami (jp), Carsten Nicolai (de), knowbotic research (ch/at/de), Milica Tomić (rs), Ariel Guzik (mx), Joan Leandre (es), Joyce Hinterding (au), Julien Maire (de/fr), Naeem Mohaiemen (bd), HC Gilje (no), Sophie Bélair Clément (qc/ca), Konrad Becker (at), Verena Friedrich (de), Antoine Schmitt (fr)


18. Juni 2010 - 10. Oktober 2010
Ausstellung | PHOENIX Halle

Arctic Perspective

Arctic Perspective Initiative (API), ein internationaler Zusammenschluss von Individuen und Organisationen, richtet den Blick auf die globale kulturelle und ökologische Bedeutung der Polarregionen. Diese sind zugleich Zonen aktueller geopolitischer und territorialer Konflikte wie auch potentielle Räume transnationaler und interkultureller Kooperation. Die Ausstellung Arctic Perspective dokumentiert die Entwicklung einer mobilen Wohn- und Arbeitsstation, die für nomadische Nutzung, zur Messung von Umweltdaten und für medienbasierte Arbeit „on the land“ eingesetzt werden kann, weit weg von den festen arktischen Siedlungen. Gleichzeitig reflektiert die Ausstellung über die Beziehungen zu traditionellem Wissen und Kultur der Inuit. Inhaltliche Eckpunkte der Ausstellung sind Architektur, Geopolitik, Autonomie, Technologie und Landschaft.


29. Mai 2010 - 15. August 2010
Ausstellung | Dortmunder U

Building Memory – four films about architecture, monuments and community

Die Ausstellung Building Memory untersucht die Architektur(en) der Erinnerung. Vier international renommierte Videokünstlerinnen und –künstler – Yael Bartana (IL/NL), Miroslaw Balka (PL), Deimantas Narkevicius (LT) und Marcel Odenbach (DE) – setzen sich in filmischen Neuproduktionen mit der Architektur von Gedenkstätten und Mahnmalen, aber auch mit Medien als Orte für Erinnerung und Geschichte auseinander. 


14. Mai 2010 - 18. Juli 2010
Ausstellung | Dortmunder U

Agents & Provocateurs

Die Ausstellung zeigt provokative und aktivistische künstlerische Strategien, die während des Sozialismus in verschiedenen osteuropäischen Ländern entwickelt wurden. "Agents & Provocateurs" stellt die Frage, welches kritische Potential diese künstlerischen Strategien tatsächlich gehabt haben, und welche Bedeutung ihnen in anderen Kontexten bzw. heute – unter veränderten politischen Bedingungen – zukommt.


27. März 2010 - 30. Mai 2010
Ausstellung | Centre of Contemporary Art 'Znaki Czasu', Torun

Wach sind nur die Geister" - Über Gespenster und ihre Medien

Die Ausstellung „Wach sind nur die Geister“* - Über Gespenster und ihre Medien widmet sich einem auf den ersten Blick unzeitgemäßen Thema: Es geht um die Präsenz des Übernatürlichen, um die Anwesenheit von Geistern und eine durch technische Medien ermöglichte (Trans-) Kommunikation mit dem Jenseits.