AUSSTELLUNG

deutsch | english

Download Ausstellungsführer (1,7MB)

HMKV in der PHOENIX Halle
18. Juni – 10. Oktober 2010
Eröffnung: Freitag, 18. Juni 2010, 19:00

Eine Kooperation zwischen dem Hartware MedienKunstVerein, Dortmund (DE), Zavod Projekt Atol, Ljubljana (SI), The Arts Catalyst, London (UK), C-TASC, Montreal (CA), Lorna, Reykjavik (IS)

Website:
http://arcticperspective.org/

Mit:
Matthew Biederman (CA)
Andrej Bizjak (SI)
August Black (US)
C-ASTRAL flight team (SI)
Richard Carbonnier (Nunavut, CA)
Nathalie Grenzhaeuser (DE)
Igliniit project (Nunavut, CA)
Igloolik Isuma Productions (Nunavut, CA)
Kinngait Studios (Nunavut, CA)
Stephen Kovats (CA/DE)
Makivik Corporation (Nunavik, CA)
Giuseppe Mecca (IT)
Lize Mogel (US)
Cornelius Nutarak Sr. (Nunavut, CA)
Marko Peljhan (SI)
Sašo Podgoršek (SI)
Catherine Rannou (FR)
SenseStage/labXmodal (CA)
Taqramiut Productions (Nunavik, CA)
Wesley Smith (US)
Samo Stopar (SI)
Nejc Trošt (SI)
Boris Volkov (RU)

Ergebnisse des internationalen
API Architekturwettbewerbs

Support:
API in the Aviva Commu-
nity Fund 2009

Video:
API Foxe Basin 2009

Konferenz:
Arctic Perspective Open Space Conference
24. - 26. September 2010

Arctic Perspective

PHOENIX Halle | 18. Juni 2010 - 10. Oktober 2010

Arctic Perspective Initiative (API), ein internationaler Zusammenschluss von Individuen und Organisationen, richtet den Blick auf die globale kulturelle und ökologische Bedeutung der Polarregionen. Diese sind zugleich Zonen aktueller geopolitischer und territorialer Konflikte wie auch potentielle Räume transnationaler und interkultureller Kooperation. Die Ausstellung Arctic Perspective dokumentiert die Entwicklung einer mobilen Wohn- und Arbeitsstation, die für nomadische Nutzung, zur Messung von Umweltdaten und für medienbasierte Arbeit „on the land“ eingesetzt werden kann, weit weg von den festen arktischen Siedlungen. Gleichzeitig reflektiert die Ausstellung über die Beziehungen zu traditionellem Wissen und Kultur der Inuit. Inhaltliche Eckpunkte der Ausstellung sind Architektur, Geopolitik, Autonomie, Technologie und Landschaft.

Mit dem Klimawandel rückt die wirtschaftliche Ausbeutung von noch unerschlossenen Energie- und Rohstoffreserven in den Polarregionen zunehmend in den Bereich des Möglichen. Das Kooperationsprojekt Arctic Perspective – Third Culture betont dagegen, dass die Polarregionen nicht nur von ökonomischer Bedeutung sind. Viel mehr sind die (bewohnte) Arktis und die (unbewohnte) Antarktis und die radikalen kulturellen und ökologischen Veränderungen, die sich an den beiden Polen vollziehen, zentral für ein kritisches Verständnis des komplexen globalen Systems, das aus dynamischen Beziehungen zwischen Kultur, Ökonomie, Geopolitik und Ökologie besteht.

Die Partnerorganisationen aus fünf Ländern – HMKV (Dortmund, Deutschland), The Arts Catalyst (London, Großbritannien), Projekt Atol (Ljubljana, Slowenien), Lorna (Reykjavik, Island) und C-TASC (Montréal, Kanada) – arbeiten gemeinsam daran, das öffentliche Bewusstsein für die kulturelle und ökologische Bedeutung der Arktis zu vergrößern. Ziel des Projektes ist es, einem breiten Publikum die Dringlichkeit der Probleme näher zu bringen, die sich in der Arktis besonders deutlich zeigen: die sich verändernde kulturelle Landschaft der Region, das Potential für einen neuen interkulturellen Dialog, wirtschaftliche und territoriale Interessen, ökologische Probleme, Klimawandel sowie die Auswirkungen der ökologischen Veränderungen auf das Leben der Inuit.

Das Projekt untersucht mit den Mitteln der (Medien-)Kunst und der interdisziplinären künstlerischen Forschung („third culture“) die komplexen globalen kulturellen und ökologischen Interrelationen in der Arktis, entwickelt Konzepte für die Konstruktion nachhaltiger taktischer Kommunikationssysteme und Infrastrukturen und umweltfreundliche Art/Science Forschungsstationen, die eine Intensivierung des interdisziplinären und interkulturellen Dialogs und der Kooperation befördern sollen. Die gemeinsam erarbeiteten Ergebnisse werden im Rahmen der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 und im Kontext der internationalen Medienkunstkonferenz ISEA 2010 RUHR vorgestellt.

* * *

Presse (Auswahl):

ARTFORUM, December 2010 issue: Best Exhibition of the Year

"ISEA 2010 Ruhr: A High Tech Phoenix Rises From the Rust", reviewed by Simone Osthoff, School of Visual Arts, Penn State University, Leonardo online, Nov 2, 2010, http://www.leonardo.info/reviews/nov2010/osthoff_isea.php

"Kunst aus Bits und Bytes - Elektronische Visionen in Dortmund", WDR TV, West.Art Magazin, Di, 31. August 2010, 22.30 - 23.10 Uhr / Mo, 06. September 2010, 10.50 - 11.30 Uhr (Wdh.), http://www.wdr.de/tv/westart/dienstag/sendungsbeitraege/2010/0831/bits.jsp

Anne Laforet, "Exposition - Arctic Perspective", Arte.tv, August 2010, http://www.arte.tv/fr/Echappees-culturelles/cultures-electroniques/3408870.html

Anne Laforet, "ISEA 2010", Arte.tv, August 2010, http://www.arte.tv/fr/Echappees-culturelles/cultures-electroniques/3402024.html

Irina Fernandes, „Die Arktis ist kein weißer Fleck auf der Landkarte“, Website des Goethe-Instituts, Fokus "Culture and Climate Change", August 2010, http://www.goethe.de/ges/umw/prj/kuk/the/kun/de6370127.htm

Sean Ruthen: "Arctic Perspective Cahier No.1: Architecture", re:place magazine, August 31, 2010, http://regardingplace.com/?p=9660

Dayna McLeod: "Open Source Communities of the North, Unite: Arctic Perspective Initiative", Nomorepotlucks, No. 11: Rural, 2010, http://nomorepotlucks.org/article/rural-no11/open-source-communities-north-unite

(nn), "Marko Peljhan in Aleš Debeljak: Predstavitev Iniciative za Arktično perspektivo". Napovednik (Ljubljana), June 2010, http://www.napovednik.com/dogodek143070_marko_peljhan_in_ales_debeljak_predstavitev

Marion Gay, „Arctic Perspectives“ in der Phönix-Halle Dortmund", Westfälischer Anzeiger, 22. Juni 2010, http://www.wa.de/nachrichten/kultur-nrw/arctic-perspectives-phoenix-halle-dortmund-814340.html

(ruhr-guide.de), "Arctic Perspective", Ruhr-Guide.de, Juni 2010, http://www.ruhr-guide.de/rg.php/left/menu/mid/artikel/id/18191/kat_id/34/parent_id/140/kp_id/0

Jo-Anna Green, "Arctic Perspective [Dortmund + London]", Networked Performance, June 21, 2010, http://turbulence.org/blog/2010/06/21/arctic-perspective-dortmund-london/

Ingrid Hein, "Open Technologies in the North", in: Eyes on the Arctic, May 13, 2010, http://eyeonthearctic.rcinet.ca/en/blog/132-ingrid-hein

Inke Arns, "Arctic Perspective. Planetarische Perspektiven in Zeiten des Klimawandels", in: kritische berichte - Zeitschrift für Kunst- und Kulturwissenschaften, Heft 3, 2009, Jahrgang 37, Seite 89 - 94, Download (2MB)


* * *

Arctic Perspective
18. Juni - 10. Oktober 2010
Eröffnung 18. Juni, 19:00, freier Eintritt

Kuratoren:
Inke Arns, Matthew Biederman, Marko Peljhan

Projektmanagement und Organisation:
Andrea Eichardt

Assistenz:
Ulrike Schrul

Praktikantin:
Nadine Hartmann

Beratung Ausstellungsarchitektur:
Thibaut de Ruyter

Geschäftsführung:
Frauke Hoffschulte

Pressearbeit:
Steffen Korthals

Technischer Leiter:
Uwe Gorski, Stephan Karass

Aufbauteam:
Sanja Biere
Jens Eberhardt
Silvia Johst
Kai Kickelbick
Lil Nagel
Zeljko Petonic
Martin Titze
und viele andere

Adresse:
HMKV in der PHOENIX Halle Dortmund
PHOENIX Platz 4 (ehem. Hochofenstr. / Ecke Rombergstr.)
44263 Dortmund

Öffnungszeiten:
Mi - Fr 15:00 – 20:00
Sa + So 11:00 – 20:00 (und Feiertage)

Während der 10. Dortmunder DEW21-Museumsnacht (25.9.2010) ist die Ausstellung "Arctic Perspective" in der PHOENIX Halle Dortmund bis 23:00 Uhr geöffnet.

Eintritt:
5 € / 3 € (ermäßigt)

Führungen:
jeden Sonntag um 16:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Publikationen:
Es erscheinen vier thematische Bände, gestaltet von Ziga Testen
Series editors: Inke Arns, Matthew Biederman, Marko Peljhan, Nicola Triscott
Format: 16,50 × 24 cm, Hatje Cantz, Ostfildern 2010, www.hatjecantz.de

Arctic Perspective Cahier No. 1: Architecture
edited by Andreas Müller, 2010, Englisch, ISBN 978-3-7757-2679-5
€ 19,80 Lieferbar

Arctic Perspective Cahier No. 2: Geopolitics and Autonomy
edited by Michael Bravo and Nicola Triscott, 2010, Englisch, ISBN 978-3-7757-2681-8
€ 19,80 Erscheint im November 2010

Arctic Perspective Cahier No. 3: Technology
edited by Adam Hyde, 2011, Englisch, ISBN 978-3-7757-2682-5
€ 19,80 Erscheint im Frühjahr 2011

Arctic Perspective Cahier No. 4: Landscape
edited by Inke Arns, Matthew Biederman, Marko Peljhan, 2010, Englisch, ISBN 978-3-7757-2680-1
€ 19,80 Erscheint im Sommer 2011

Open Space Konferenz:
PHOENIX Halle Dortmund, 24. - 26. September 2010

Partnerorganisationen:
HMKV, Dortmund (DE), Projekt Atol, Ljubljana (SI), The Arts Catalyst, London (UK), C-TASC, Montreal (CA), Lorna, Reykjavik (IS)

Website:
http://arcticperspective.org/

Kontakt:
Hartware MedienKunstVerein (HMKV)
T +49.231.823 106
info@hmkv.de
www.hmkv.de

***

Arctic Perspective wird gefördert von:
Programm Kultur der Europäischen Kommission
Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.
Kulturbüro der Stadt Dortmund
PHOENIX / dortmund-project
NRW.URBAN - Partner für Land und Stadt
Der Ministerpräsident des Landes NRW
Kulturministerium der Republik Slowenien
Stadt Ljubljana
Arts Council England
Canada House, London
University of California, Institute for Research in the Arts (UCIRA)
Bundeszentrale für politische Bildung

Mit freundlicher Unterstützung von:
Gravis
C-ASTRAL d.o.o.
Grow NRW
National Film Board of Canada / Office national du film du Canada
Bäckerei Böhmer, Dortmund
Microhard Inc.
Southwest Windpower
Technology Review (Heise Verlag)
Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung e.V.

Media Partner:
coolibri, De:Bug, city life



Presse

Presse-Material zu diesem Programmpunkt finden Sie in unserem Presse-Bereich.

TERMINE

Heute, 17. Dezember 2017
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Sturm auf den Winterpalast“ + „Die Grenze“
15:00 Uhr | Dortmunder U



Heute, 17. Dezember 2017
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Afro-Tech“
16:00 Uhr | Dortmunder U



Do, 21. Dezember 2017
After-Work-Führung „Afro-Tech“
18:00 Uhr | Dortmunder U



Di, 26. Dezember 2017
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Sturm auf den Winterpalast“ + „Die Grenze“
15:00 Uhr | Dortmunder U



Di, 26. Dezember 2017
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Afro-Tech“
16:00 Uhr | Dortmunder U



Do, 28. Dezember 2017
After-Work-Führung „Afro-Tech“
18:00 Uhr | Dortmunder U



So, 31. Dezember 2017
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Sturm auf den Winterpalast“ + „Die Grenze“
15:00 Uhr | Dortmunder U



So, 31. Dezember 2017
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Afro-Tech“
16:00 Uhr | Dortmunder U



Do, 4. Januar 2018
After-Work-Führung „Afro-Tech“
18:00 Uhr | Dortmunder U



So, 7. Januar 2018
Familiensonntag „Afro-Tech“
12:00 - 17:00 Uhr | Dortmunder U



So, 7. Januar 2018
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Sturm auf den Winterpalast“ + „Die Grenze“
15:00 Uhr | Dortmunder U



So, 7. Januar 2018
Kinderführung „Afro-Tech“
15:00 Uhr | Dortmunder U



So, 7. Januar 2018
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Afro-Tech“
16:00 Uhr | Dortmunder U



Do, 11. Januar 2018
After-Work-Führung „Afro-Tech“
18:00 Uhr | Dortmunder U



So, 14. Januar 2018
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Sturm auf den Winterpalast“ + „Die Grenze“
15:00 Uhr | Dortmunder U



So, 14. Januar 2018
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Afro-Tech“
16:00 Uhr | Dortmunder U



Do, 18. Januar 2018
After-Work-Führung „Afro-Tech“
18:00 Uhr | Dortmunder U



So, 21. Januar 2018
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Sturm auf den Winterpalast“ + „Die Grenze“
15:00 Uhr | Dortmunder U



So, 21. Januar 2018
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Afro-Tech“
16:00 Uhr | Dortmunder U



Do, 25. Januar 2018
After-Work-Führung „Afro-Tech“
18:00 Uhr | Dortmunder U



So, 28. Januar 2018
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Sturm auf den Winterpalast“ + „Die Grenze“
15:00 Uhr | Dortmunder U



So, 28. Januar 2018
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Afro-Tech“
16:00 Uhr | Dortmunder U



Do, 1. Februar 2018
After-Work-Führung „Afro-Tech“
18:00 Uhr | Dortmunder U



So, 4. Februar 2018
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Sturm auf den Winterpalast“ + „Die Grenze“
15:00 Uhr | Dortmunder U



So, 4. Februar 2018
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Afro-Tech“
16:00 Uhr | Dortmunder U



Do, 8. Februar 2018
After-Work-Führung „Afro-Tech“
18:00 Uhr | Dortmunder U



So, 11. Februar 2018
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Sturm auf den Winterpalast“ + „Die Grenze“
15:00 Uhr | Dortmunder U



So, 11. Februar 2018
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Afro-Tech“
16:00 Uhr | Dortmunder U



Do, 15. Februar 2018
After-Work-Führung „Afro-Tech“
18:00 Uhr | Dortmunder U



So, 18. Februar 2018
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Sturm auf den Winterpalast“ + „Die Grenze“
15:00 Uhr | Dortmunder U



GALERIE

Bildgalerie