STIPENDIUM

deutsch | english

NRW Stipendium für Medienkünstlerinnen (2006)

Anne Pöhlmann, Düsseldorf (*1978)

Das Stipendium des Landes NRW 2006 (Juli – Dezember) für eine Medienkünstlerin aus NRW geht an Anne Pöhlmann (Düsseldorf) für das Projekt „Skater im erweiterten Raum“. Anne Pöhlmann beschäftigt sich in ihren künstlerischen Arbeiten seit längerer Zeit mit „realgewordenen Zukunftsvisionen aus der Vergangenheit“. Dieses Interesse hat sie in die Pariser Stadtviertel La Defense und Beaugrenelle gebracht. In Paris stieß sie auch auf eine Website mit Fotos von Jugendlichen, die in genau diesen Vierteln Skateboard fahren. Die Skater besetzen, so Pöhlmann, eben jene Orte „zwischen der Architektur, zwischen den definierten und umbauten Räumen“. Diese Nicht-Orte, Zwischenräume, Wege, Ecken, zweckfreien Zonen – Negativformen der sie umgebenden Architektur – tauchen wiederum bevorzugt als Szenarien in Computerspielen auf. Pöhlmann fragt, ob es sich bei diesen unbeherrschten Orten, die sich stadtplanerischen, ökonomischen, kommerziellen oder digitalen Kontrollstrukturen entziehen, nicht um die letzten romantisch-besetzten Freiräume der Großstadt handelt. Ihr künstlerisches Projekt wird anhand der zweckfreien Zonen Parallelen zwischen Stadtarchitektur und Computerspiel aufzeigen.


Anne Pöhlmann (*1978, Dresden) studierte an der Ecole des Beaux Arts in Dijon (Frankreich), an der Akademie der bildenden Künste der Johannes Gutenberg Universität Mainz und an der Kunstakademie Düsseldorf (2001-2005). 2005 hatte sie ihre ersten Einzelausstellungen in Düsseldorf („...ten minutes from here“, stadtraum.org) und Köln. Seit 2002 Teilnahme an verschiedenen Gruppenausstellungen, u.a. „Nachstellungen“, Halle 6, Galerie Christine Hölz, Düsseldorf (2004) und „Surfshop“, im Rahmen von „Contemporary Import“, Art Forum Berlin (2005).