Faţadă/Fassade

24. Oktober 2020 - 21. März 2021 Dortmunder U, Ebene 3
noch 145 Tage

Ausstellung, Werkstatt, Diskursort

Aufbauend auf dem gleichnamigen kollaborativen Kunstprojekt der Werkstatt Mallinckrodtstraße zur Roma-Baukultur und der im September 2019 realisierten Neugestaltung einer Hausfassade in der Dortmunder Nordstadt richtet die Ausstellung Faţadă/Fassade den Fokus auf eine besondere Form von Architektur, die in den letzten 30 Jahren u.a. in Rumänien entstanden ist. Diese zeichnet sich durch expressive Fassaden aus, in denen sich viele verschiedene Gestaltungsformen wiederfinden. Außerdem sind die (Traum-)Häuser oft mit Kuppeln, Burgzinnen oder silbrig schimmernden Zwiebeldächern versehen. Neben zahlreichen Hausmodellen, die im Rahmen des Projektes entstanden sind und die in der Ausstellung präsentiert werden, wird auch eine Neugestaltung des Eingangsbereichs des HMKV von Mitgliedern der Werkstatt Mallinckrodtstraße realisiert. Ein Veranstaltungsprogramm ermöglicht Vertiefung und Diskussion der vielen unterschiedlichen Aspekte des Projekts.

 

Română:
Având la bază proiectul de artă colaborativă omonim, al atelierului Mallinckrodtstraße, despre cultura construirii caselor la rromi, și proiectul de reamenajare a fațadei unei case din Dortmund Nordstadt, realizat în septembrie 2019, expoziția Fațadă/Fassade abordează, în principal, o formă specială de arhitectură, care a apărut în ultimii 30 de ani, printre alte țări și în România. Aceasta se remarcă prin fațade expresive, în care se regăsesc multe forme de design, dintre cele mai diverse. În plus, casele (de vis) au adesea cupole, merloane sau acoperișuri în formă de bulb de ceapă, cu reflexii argintii. În afară de numeroasele modele de case, care au apărut în timpul proiectului și care vor fi prezentate în cadrul expoziției, va fi realizată și o reamenajare a verticalei Turnului U din Dortmund, de către membri ai atelierului Mallinckrodtstraße. Un program bogat în evenimente permite aprofundarea și discutarea numeroaselor aspecte diferite ale proiectului.

 

Ein Projekt von HMKV (Hartware MedienKunstVerein), Interkultur Ruhr und Werkstatt Mallinckrodtstraße

Mit Arbeiten des Teams Werkstatt Mallinckrodtstraße: Alex Ciurar, Cernat Siminoc (Roger), Christoph Wachter, Constantin Ciurar, Cristina Siminoc, Leonardo Radu, Lincan Raimond, Mathias Jud, Memo Ciurar, Stefan Raul, Vasile Siminoc u.v.a.

Förderer und Kooperationspartner

Partner des Projekts: Djelem Djelem – Dortmunder Festival für Roma-Kulturen

Gefördert durch: Stadt Dortmund, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Fonds Soziokultur, Kunststiftung NRW

Das Rahmenprogramm wird gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung.

Der HMKV wird gefördert durch Stadt Dortmund / Dortmunder U.

Interkultur Ruhr ist ein Projekt des Regionalverbands Ruhr.

Presse-Material zu diesem Programmpunkt finden Sie in unserem Presse-Bereich.