VERANSTALTUNG

deutsch | english

Martin Howse: Demons in the Aether

PHOENIX Halle | 09. Mai 2008 - 11. Mai 2008

Eine aktive, künstlerische Erforschung des elektromagnetischen Materials innerhalb einer konstruierten Umgebung

Workshop mit Martin Howse (GB)

HMKV in der PHOENIX Halle Dortmund
9. Mai - 11. Mai 2008, jeweils 12:00-19:00 Uhr
Max. 12 TeilnehmerInnen, in englischer Sprache
Anmeldung bis 2. Mai 2008 unter m@1010.co.uk



im Rahmen von „Waves - The Art of the Electromagnetic Society“, HMKV in der PHOENIX Halle Dortmund, 10.Mai – 29. Juni 2008, Eröffnung: Freitag, 9. Mai 2008, 19:00, www.hmkv.de

PHOENIX Halle Dortmund
Hochofenstr. / Ecke Rombergstr.
Dortmund-Hörde


* * *

"Äther, oder Æther (Aiqhr, wahrscheinlich Aiqw, ich brenne, obgleich Plato in seinem Kratylos den Namen aus dessen fortwährender Bewegung ableitet – oti aei qei peri ton aera rewn, aeiqehr dikaiwV an kaloito), eine stoffliche Substanz von feinerer Art als sichtbare Körper, vermutlich in jenen Bereichen des Raums vorhanden, die scheinbar leer sind." (James Clerk Maxwell. Encyclopaedia Britannica 1875)

Während der Maxwell City Workshop in Oslo (Atelier Nord, 2007) ein breites Spektrum aktueller Problematiken elektromagnetischer Phänomene untersuchte, strebt der Nachfolgeworkshop Demons in the Aether aktive Eingriffe in die geisterhafte elektromagnetische Stadt an. Die spekulative Arbeit von James Clerk Maxwell ist für beide Workshops wichtig: mit dem Begriff der Entropie und somit der Ökologie werden zwischen Physik und Informationstheorie Brücken geschlagen – ein deutlicher Übergang von der Thermodynamik in den digitalen Bereich. Ebenso kann Maxwell, ausgehend von der Idee des Äthers, als eine bedeutende Figur innerhalb der heutigen Physik der Unschärfe gesehen werden.

Die Begriffe „Signal“ und „Rauschen“ stellen wesentliche Variablen innerhalb unserer künstlerischen Gleichungen dar. Dabei werden die Gleichungen Maxwells nochmals umgeschrieben, um eine Architektur, die die (Un-)Sichtbarkeit und Politik des Spektrums skizziert, zu entziffern. Gleichzeitig dienen diese Stichworte als Leitlinien für eine hauptsächlich physische, aktive Intervention; eine erneute Beschäftigung mit der Absichtlichkeit der Übertragung.

Während des dreitägigen Workshops werden die Teilnehmer – die Dämonen im Äther – in der Stadt elektromagnetische Phänomene untersuchen und konstruieren, und eine fremdartige Architektur von Emissionen erforschen und produzieren. Für beide Zwecke werden einfache Geräte gebaut, die zwischen der hörbaren, physischen Spur und dem Äther übersetzen.

* * *

Programm

Freitag, 9. Mai 2008, 12:00 – 19:00 Uhr:
- Kurze Einführung in elektromagnetische [EM] Phänomene, v. a. mittels Vorführungen [statische Elektrizität, Funkenübertragung, Van Eck Phreaking]
- Vergleich verschiedener Entwürfe für EM Sniffer und andere Untersuchungsgeräte im Kontext des EM Spektrums
- Bau eines einfachen Hardware-basierten Untersuchungsgerätes durch die TeilnehmerInnen
- erste Feldstudien mit den selbst gebauten  Untersuchungsgeräten in der Stadt

Samstag, 10. Mai 2008 12:00 – 19:00 Uhr:
- Diskussion der Ergebnisse der ersten Feldstudien. Bewertung des aufgenommenen Materials.
- Konstruktion von und Experimentieren  mit einfachen Geräten, die einen Eingriff in den EM Raum erlauben (Breitbandübertragung, Schaffung magnetischer Felder). Untersuchung der Auswirkung auf Materie.

Sonntag 11. Mai 12-16.00 Uhr
- Zweite Feldstudie, bei der EM Architektur untersucht wird (Verwendung von städtischen bzw. urbanen Materialien als Ad-Hoc Antennen)
- Abschließende Diskussion und Entwurf weiterer künstlerischer Arbeit.



Informationen zum Workshop und Anmeldung bis zum 2. Mai 2008 direkt bei
Martin Howse, m@1010.co.uk, http://1010.co.uk/

Teilnahmebedingungen:
- Die TeilnehmerInnen tragen Kosten für Anreise und Übernachtung und buchen selbst
- Teilnahme kostenlos
- Der HMKV empfiehlt das City Hotel Dortmund (http://www.cityhotel-dortmund.de/) oder das Ruhgebiet (www.ruhgebiet.de)

Allgemeine Informationen unter:
Hartware MedienKunstVerein
Güntherstrasse 65
D-44143 Dortmund
T ++49 (0) 231 - 823 106
F ++49 (0) 231 - 882 02 40
info@hmkv.de
www.hmkv.de

Ausstellungsort:
PHOENIX Halle Dortmund
Hochofenstr. / Ecke Rombergstr.
Dortmund-Hörde




TERMINE

So, 22. September 2019
Öffentliche Führung an Sonn- und Feiertagen „Der Alt-Right-Komplex“
16:00 Uhr | Dortmunder U



Fr, 25. Oktober 2019
Eröffnung "Artists & Agents: Performancekunst und Geheimdienste"
19:00 - 22:00 Uhr | Dortmunder U



GALERIE

Bildgalerie