VERANSTALTUNG

deutsch | english

Afro-Tech and the Future of Re-invention

Nairobi, Johannesburg, Lagos | 10. April 2014 - 25. April 2014

Afro-Tech and the Future of Re-invention. Alternative Technological Energies and Intelligences in Kenya, South Africa and Nigeria

Auf der Suche nach alternativen, radikalen und visionären (Neu-)Erfindungen zeitgenössischer Technologien in Kenia, Südafrika und Nigeria. Eine Recherchereise mit Live-Blog.

Ruanda ist im Internetboom und will das Silicon Valley Afrikas werden. Der rasant wachsende afrikanische Internetmarkt verspricht satte Gewinne: “Africa's hackers are today's world-class tech innovators” schrieb Ethan Zuckerman kürzlich in der US-amerikanischen Zeitschrift Wired. Diese Entwicklung bedeutet jedoch auch, dass oft westliche Vorstellungen von Technologie reproduziert – und alternative, radikale und visionäre Neu-Erfindungen von zeitgenössischer Technologie verhindert werden. Der Computer wird als globales Kommunikationsmedium immer öfter zu einem Instrument der Globalisierung, das unterschiedliche Kulturen nach seinen Standards formt.

Afro-Tech interessiert sich dagegen für Hacker, Künstler, Erfinder und andere Kulturproduzenten in Kenia, Nigeria und Südafrika, die Technologien nach anderen – nicht-westlichen – Standards denken, entwickeln und verwenden. Auch wenn sie nicht unbedingt „High-Tech“ sind, so zeichnen sich diese Ansätze durch Erfindungsreichtum aus und denken Technologie jenseits vorgefertigter Produkte. Dazu gehören durch SMS-gesteuerte Kochmaschinen, Urin-getriebene Stromgeneratoren ebenso wie die Tatsache, dass das Maker Movement mit der Maker Faire Africa 2009 in Ghana vier Jahre früher als in Deutschland Einzug hielt (Stichworte: Do It Yourself, Hacking, Basteln Erfinden, Experimentieren, Recyceln). Die Ergebnisse unserer Recherche werden in einem Reiseblog und Vorträgen vorgestellt.

Mehr Informationen in unserem Reise-Blog:
http://hmkv-dortmund.blogspot.de/

Team:
Dr. Inke Arns, Hartware MedinKunstVerein (HMKV), Dortmund
Prof. Anne Bergner, Hochschule Coburg

Gefördert im Fonds TURN der Kulturstiftung des Bundes.