Maya Schweizer: L’Etoile de Mer

HMKV Video des Monats

In der Serie HMKV Video des Monats stellt der HMKV im monatlichen Wechsel aktuelle Videoarbeiten internationaler Künstler*innen vor.

"C'est une étoile qui tombe dans la Mer Méditerranée." - (Es ist ein Stern, der ins Mittelmeer fällt) – so fasst Man Ray seinen Film L'Étoile de Mer (Der Seestern) aus dem Jahr 1928 zusammen.

L'Étoile de Mer* von Maya Schweizer ist eine experimentelle Navigation im Mittelmeer, in der sich Unterwasseraufnahmen, Stummfilme, Maya Schweizers eigenes Videoarchiv, eingeblendete Texte und eine Soundcollage vermischen. In diesem Bild- und Ton-Essay geht es um das Vergessen und das Meer als Bezugs- und Reflexionspunkt. Das Meer ist ein fließender, immaterieller Raum und scheint somit dem Vergessen zuträglich zu sein.

* Produziert vom und ausgestellt im Historischen Museum Frankfurt, 2019, präsentiert im deutschen und internationalen Wettbewerb der 65. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen, 2019, ausgezeichnet mit dem e-flux-Preis, Oberhausen 2019.

Maya Schweizer, *1976 in Maisons-Alfort, FR, lebt und arbeitet in Leipzig und Berlin. 1995-1998 Studium der Kunst und Kunstgeschichte, Diplom an der Université d´Aix-en-Provence, FR, 2002 Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB), Leipzig, 2003-2005 Studium und Diplom an der Universität der Künste (UdK), Berlin bei Lothar Baumgarten, 2005-2007 Meisterschülerin an der Universität der Künste (UdK), Berlin. Einzelausstellungen u.a. Kunstverein Leipzig (2017-2018), Drawing Room, Hamburg (2017-2018), After the Butcher, Berlin (2014), Kunstverein Langenhagen (2013). Gruppenausstellungen zuletzt u.a. "Vergessen – Warum wir uns nicht an alles erinnern", Historisches Museum Frankfurt (2019), „Occupation“, Motorenhalle Dresden (2017).

In der Serie HMKV Video des Monats stellt der HMKV im monatlichen Wechsel aktuelle Videoarbeiten internationaler Künstler*innen vor – ausgewählt von Inke Arns.

Maya Schweizer
L’Étoile de Mer
HD Video, Englisch, Französisch und Deutsch, Farbe, Ton, 11:00 Min., 2019