Fiona Banner aka The Vanity Press: Phantom

HMKV Video des Monats

 

01.–30. November 2022

Drohnen, Luftfahrt und Kampf, das Entgleiten zwischen fiktionaler Erzählung und Konflikt kommen in Banners Film Phantom ins Spiel, in dem eine Drohnenkamera eine von der Künstlerin illustrierte Neuauflage von Joseph Conrads Herz der Finsternis (2015) gleichzeitig beobachtet und verfolgt – wie ein Falke, der seine Beute jagt. Die Publikation hat die Form eines Hochglanzmagazins, das Vorstellungen von Luxus und Begehren weckt. Während die Drohne versucht, sich auf den Text und die Bilder zu konzentrieren, bläst der Fallwind ihrer Rotorblätter die Seiten in einem endlosen Flattertanz hin und her; bei ihrem Versuch, das Magazin zu untersuchen, wird es von der Kraft des Fallwinds auseinandergerissen und schließlich zerfetzt. Das Gefühl von Hybris und Absurdität wird durch die eindringliche Tonspur des Films unterstrichen. Der Text von Heart of Darkness, eine Erzählung über koloniale Brutalität und Handel, die an der Londoner Themse beginnt und im belgisch besetzten Kongo endet, wird mit Bildern des europäischen Finanzzentrums, der Londoner City, kombiniert, die Banner bei dem Magnum-Konfliktfotografen Paolo Pellegrin in Auftrag gegeben hat, der ein Gefühl des Fin de Siècle, einer abgestumpften Kultur des Handels, der Korruption und des Exzesses einfängt. Auf Heart of Darkness stieß Banner erstmals durch den Hollywood-Film Apocalypse Now, der unter anderem in ihrem 1994 erschienenen Buch The Nam vorkommt. (FB)

Fiona Banner aka The Vanity Press lebt und arbeitet im Vereinigten Königreich. In ihrer Arbeit setzt sie sich mit den Themen Gender, Konflikt, Sprache und Publikationen auseinander. Hierfür setzt sie eine Reihe von Medien ein, darunter Zeichnung, Skulptur, Performance und das bewegte Bild. Der Konflikt zwischen Sprache und ihren Grenzen steht im Mittelpunkt von Banners Arbeit. Sie gründete 1997 The Vanity Press mit ihrem Buch The Nam. Seitdem hat sie zahlreiche Werke veröffentlicht, einige in Form von Büchern, andere in Form von Skulpturen und wieder andere in Form von Performances. Im Jahr 2009 gab sie sich selbst eine ISBN-Nummer und registrierte sich als Publikation unter ihrem eigenen Namen.

01.–30. November 2022

In der Serie HMKV Video des Monats stellt der HMKV im monatlichen Wechsel aktuelle Videoarbeiten internationaler Künstler*innen vor – ausgewählt von Inke Arns.

Fiona Banner aka The Vanity Press

Phantom

High Definition Digital Film, 2015, 9:28 Min.